Wenger Patagonian Expedition Race

Wenger Patagonian Expedition RaceAm 9. Februar 2010 startet die achte Auflage des Wenger Patagonian Expedition Race. 60 internationale Topathleten kämpfen sich dann binnen neun Tagen durch die einzigartige Landschaft Patagoniens beim härtesten und südlichsten Abenteuerrennen, das je auf unserem Planeten statt gefunden hat. Das Teilnehmerfeld umfasst Teams aus Ländern wie Deutschland, England, den USA, Japan, der Schweiz, Brasilien, Chile, Kanada, Russland, Spanien, Argentinien und Finnland.
Das letztjährige Rennen, welches das frisch gekürte Adventure Race World Champion Team Helly Hansen-Prunesco gewann, rechtfertigte einmal mehr den Ruf des Wenger Patagonian Expedition Race als das härteste Expeditionsrennen der Welt: Das amerikanische Calleva-Team verirrte sich in den Weiten Patagoniens und musste geborgen werden, nachdem es sich tagelang von Beeren ernährt hatte.

Wenger Patagonian Expedition RaceDas diesjährige Event findet im Rahmen der Zweihundertjahrfeiern Chiles statt. Die Athleten treten in die Fußstapfen der berühmten Entdecker Fernando Magellan und Charles Darwin und müssen über 600 Kilometer in den Disziplinen Trekking, Kayaking, Klettern und Mountainbiking zurücklegen. Schneebedeckte Berge der Darwin-Range, der sagenumwobene Beaglekanal, malerische Fjordlandschaften und das typische, in allen Farben schillernde Torfmoos bilden die Kulisse.

“Jedes Jahr dringen wir in neue Gebiete Patagoniens vor, um Strecken zu finden, die so eindrucksvoll, wild und unerschlossen wie möglich sind”, so Veranstalter Stjepan Pavicic. “Für die Athleten soll sich die Strecke dabei immer an der Grenze des Machbaren bewegen. Durchschnittlich erreichten in der Geschichte der Veranstaltung nicht einmal 50 Prozent der Teilnehmer die Ziellinie. Beim letztjährigen Rennen lag die Quote sogar unter 30 Prozent. Wir sind gespannt auf das kommende Rennen!”

“Für dieses Jahr haben wir bewusst eine Route mit historischer Bedeutung gewählt. Sie soll den Athleten alles abverlangen und Ihnen die entlegensten und ursprünglichsten Gebiete des chilenischen Patagoniens zeigen.”

“Doch es geht bei dem Rennen nicht allein um die physische und mentale Herausforderung. Wir wollen der Welt auch die Botschaft senden, dass diese Region geschützt werden muss. Das diesjährige Rennen führt durch das Naturschutzgebiet “Karukinka” der Wildlife Conservation Society, ein Naturschutzreservat, dessen nachhaltige Entwicklung wir fördern. Wir hoffen dadurch, weltweit noch mehr Aufmerksamkeit für das Gebiet zu bekommen.”

Wenger Patagonian Expedition Race

Wenger Patagonian Expedition Race

Die chilenischen Regierung und das Nationalen Olympische Komitee Chiles unterstützen das Wenger Patagonian Expedition Race. Als einziges Abenteuerrennen weltweit genießt es somit eine Partnerschaft mit einem Nationalen Olympischen Komitee.

Dank einer neuen Partnerschaft mit dem TV-Produzenten Hatch TV und dem Sportvermarkter Quattro Media ist dem Event eine hohe mediale Aufmerksamkeit gewiss. Die Veranstalter rechnen mit mehr als 500 Stunden Fernsehübertragung in weit über 100 Ländern.

Über das Wenger Patagonian Expedition Race
Das Wenger Patagonian Expedition Race ist ein jährlich stattfindendes Expeditionsrennen in der südlichsten Region der Welt. Internationale Topteams treten in einer spektakulären unberührten Landschaft zwischen dem 49. und 56. Grad südlicher Breite gegeneinander an. Für die Athleten stellt das Rennen eine extreme physische und mentale Herausforderung dar. Auf Mountainbikes, in Kajaks und zu Fuß müssen sie bis ans Limit gehen, um Ebenen, Berge, Gletscher, Wälder, Sumpfgebiete, Flüsse, Seen und Kanäle bei sich ständig ändernden Wetterbedingungen zu überwinden. Die bisherigen Routen führten unter anderem durch das Südpatagonische Eisfeld, den Nationalpark Torres del Paine, die Magellanstraße, Feuerland, die Darwin-Range sowie den Beaglekanal.

Über den ökologischen Auftrag des Wenger Patagonian Expedition Race
Ziel des Wenger Patagonian Expedition Race ist es, der Welt die raue Schönheit und ökologische Bedeutung des noch weitgehend unberührten chilenischen Teil Patagoniens vor Augen zu führen, um diesen stärker in den Blickpunkt zu rücken und zu schützen. Die Veranstalter setzen sich für eine nachhaltige Entwicklung des Gebiets ein und kämpfen gegen die Ausbeutung natürlicher Ressourcen durch nicht-nachhaltige Industriezweige.
Das diesjährige Rennen führt durch das 300.000 Hektar große Naturschutzgebiet “Karukinka” der Wildlife Conservation Society. Es ist das größte Gebiet seiner Art und eines der letzten geschützten subantarktischen Waldreservate der Erde.
Das Wenger Patagonian Expedition Race ist eine nicht kommerzielle Veranstaltung, die den Grundsätzen von “Leave No Trace” folgt. Alle über die Deckung der Ausrichtungs kosten hinaus erzielten Gelder werden zur Förderung der nachhaltigen Entwicklung Patagoniens verwendet.

Wenger Patagonian Expedition Race

Wenger Patagonian Expedition Race

Über Wenger
Wenger wurde 1893 in Delsberg im berühmten Schweizer Kanton Jura gegründet. Wenger hat sich zu einem Unternehmen entwickelt, das für Innovation, Präzision und erfahrene Handwerkskunst steht. Das bekannteste Produkt ist das Echte Schweizer Offiziersmesser. Heute stellt das Unternehmen etwa 250 Versionen des berühmten Taschenmessers her, sowie Fleischer- und professionelle Cateringmesser, die weltweit bekannt sind.
1997 wurde im schweizerischen Biel die Wenger Watch SA gegründet. In nur 12 Jahren hat sich Wenger Watch SA den Ruf von Zuverlässigkeit, Multifunktionalität und Leistung erarbeitet. Innerhalb der letzten acht Jahre hat Wenger Beziehungen zu einer kleinen Anzahl von Branchenführern aufgebaut, die nun Wenger-Lizenzprodukte wie Schuhe, Zelte, Rucksäcke, Schlafsäcke und Reiseausrüstungen herstellen, welche die Eigenschaften des weltbekannten Schweizer Offiziersmessers verkörpern.

Ihre Meinung ist uns wichtig

Hier Grillkohle kaufen