Weltpremiere: Das erste Büro, das ausschließlich mit LEDs beleuchtet wird

Philips hat eine weltweite Premiere bekannt gegeben: die erste vollständige Beleuchtung eines Bürokomplexes mit LED-Lampen. Damit markiert das Projekt des Versicherers Generali an der Pariser Champs-Elysées Avenue 100 einen bedeutenden Schritt in der Geschichte der Beleuchtungstechnik. Erstmalig wird eine funktionale LED-Beleuchtung für ein Bürogebäude kombiniert mit atmosphärischen Beleuchtungseffekten, die ebenfalls auf LED-Technologie basieren.

Initiator des Projekts war der Architekt Anthony Béchu, der von Generali den Auftrag erhielt, einen innovativen Einblick in die Welt der LEDs zu schaffen. LED-Lösungen verschaffen Designern auf Freiflächen und bei der Gestaltung von Deckenbeleuchtung die Freiheit, sich von den technischen Gegebenheiten klassischer Leuchtstoffröhren zu lösen. Darüber hinaus reduziert die äußerst lange Lebensdauer von LEDs die Wartungskosten auf ein Minimum.

In den Bürobereichen erfolgt die Beleuchtung durch mehrere hundert Lampen, die in Zwischendecken mit 600 x 600-Rastergittern eingelassen sind – einer typischen Büro-Infrastruktur. In den Fluren kommen eingelassene Spot-LED-Strahler zum Einsatz. Die Lösung erfüllt Beleuchtungsnormen und Bestimmungen hinsichtlich Energieverbrauch, Beleuchtungsstärke und Beleuchtungskomfort.

Zur Schaffung eines ansprechenden Ambientes wählte Generali ein Arrangement von LED-Lampen mit wechselnder Leuchtfarbe aus. An den zwei obersten Stockwerken wird die Glasfassade beleuchtet, die dem Gebäude, ähnlich einem Leuchtturm, eine nach außen gerichtete Strahlkraft verleiht.

„Wir haben das Potenzial von LEDs zur Schaffung ansprechender Atmosphären und Szenarien konsequent genutzt, mit dynamischen, farbenreichen LED-Lösungen aussagekräftige Projekte bewältigt und uns so eine weltweite Führungsposition verschafft“, erklärt Thierry Braunecker-Becker, General Manager von Philips Lighting France. „Vor kurzem haben wir eine umfangreiche Palette an allgemeinen Beleuchtungslösungen angekündigt, und heute erhält die Leuchtdiode Einzug in den Bereich der Bürobeleuchtung.“

Experten erwarten, dass der Einzug der LED in das Segment der Allgemeinbeleuchtung ein rapides weltweites Marktwachstum für LED-Leuchten von jährlich mehr als 30 Prozent bewirken wird. Dies entspräche einer Steigerung des Marktvolumens von 700 Millionen Euro im vergangenen Jahr auf 1,5 Milliarden Euro im Jahr 2010.

Philips und LEDs

In den letzten drei Jahren hat Philips mehrere Unternehmen übernommen, um seine Position im Bereich neuer Lichttechnologien weiter zu stärken und auszubauen. Dabei wurden Lumileds, TIR, Color Kinetics, Partners in Lighting International (PLI) und Genlyte akquiriert. Insgesamt betrug das Investment von Philips in innovative Lichtunternehmen rund vier Milliarden Euro.

Royal Philips Electronics mit Hauptsitz in den Niederlanden ist eines der weltweit führenden Unternehmen für Healthcare, Lighting und Consumer Lifestyle. Das Markenversprechen “sense and simplicity” verdeutlicht den Anspruch des Konzerns, Produkte, Dienstleistungen und Lösungen zu liefern, die auf die Bedürfnisse der Konsumenten zugeschnitten sind. Philips beschäftigt 134.200 Mitarbeiter in über 60 Ländern und erzielte 2007 einen Umsatz von 27 Milliarden Euro. Das Unternehmen ist weltweit marktführend bei diagnostischer Bildgebung, Patientenüberwachungssystemen, energieeffizienten Beleuchtungslösungen und Lifestyle Produkten. Die deutsche Philips GmbH mit Sitz in Hamburg beschäftigt rund 6.900 Mitarbeiter und erzielte 2007 einen Umsatz von 3,43 Milliarden Euro. Mehr über Philips im Internet: www.philips.de.

Ihre Meinung ist uns wichtig

Hier Grillkohle kaufen