Frauen und Computer Games – Du bist nicht allein!

Du kommst aus der Schule bzw. von der Arbeit und kannst mehrere Stunden vor Konsole oder PC mit dem Spielen von Videospielen verbringen? An einem Abend mit leckerer Pizza und einer Flasche Bier vor der Mattscheibe wirst du dir sicherlich auch schon gewünscht haben, dass es nicht dein Freund ist, der neben dir deine Spielfreude teilt, sondern ein hübsches Mädchen. So fühlten sich viele Spieler, egal ob sie zuhause für sich oder online gegen andere spielten.
Doch Zeiten ändern sich. Frauen spielen nicht nur Fußball und gehen zur Army. Nein, sie widmen sich inzwischen auch Videospielen. Zwar gab es sicherlich in den frühen Achtzigern einzelne videospielbegeisterte Frauen. Doch der Anteil dieser fiel verhältnismäßig gering aus. In den letzten Jahren hat sich diesbezüglich einiges getan.

Frauen zocken oder daddeln, wie es im Videospiel-Jargon heißt, und zwar nicht nur The Sims, eine Simulation, in der der Spieler die Verantwortung für einen virtuellen Charakter übernimmt, sondern auch Kriegsspiele. Eines der bekanntesten und beliebtesten Online-Videospiele ist Counterstrike.

Dies ist eine Art Kriegssimulation, in der Terroristen gegen eine Spezialeinheit antreten. Man unterscheidet zwischen 2 Spielvarianten: In der einen ist das Ziel der Terroristen, eine Bombe zu legen und danach darauf zu achten, dass sie die Spezialeinheit nicht entschärft. Die andere Variante beinhaltet die Geiselbefreiung durch die Spezialeinheit aus dem Gewahrsam der Terroristen. Wenn die eine Seite die Teammitglieder der anderen tötet, ist das Spiel für die jeweilige Seite ebenso gewonnen. Da das Spiel aus der Ich-Perspektive gespielt wird, wirkt es sehr realitätsnah. Doch gewaltverherrlichend ist dieses Spiel nicht. Es kommt in diesem Spiel nicht auf stupides “Geballer”, sondern viel mehr auf Taktik, Strategie und Reaktionsvermögen an.

Das Spiel ist so beliebt, dass es sogar schon Online-Ligen mit Wettbewerben gibt. Die Spieler organisieren sich hierzu in so genannten Clans, trainieren und organisieren entsprechende Spiele gegen andere Spielvereinigungen. Frauen können, wie Männer, ebenso an solchen Wettbewerben teilnehmen. Und das tun sie. Jährlich findet ein Wettbewerb in Berlin namens Counterstrike Female statt, an dem ausschließlich Frauen teilnehmen.

Jetzt könnte man denken, dass Frauen, die sich mit Videospielen auseinandersetzen, nicht unbedingt die hübschesten sind. Doch diese Annahme ist weit gefehlt. Ein Blick auf entsprechende Clanseiten dürfte letzte Zweifel ausräumen. Ein Beispiel ist der Iron-Clan, erreichbar unter www.frauen-clan.de. Ein Blick in die Mitgliederkartei, der Membersektion, dürfte das Schreckensbild eines weiblichen Couch-Potatoe endgültig verdrängen.

Den männlichen Videospielbegeisterten sei dies eine kleine Ermutigung, sich nicht aus Angst völliger Vereinsamung von der Szene abzuwenden. Denn auch in diesem Milieu kann man Frauen kennen lernen. Wenn sie sogar dein Hobby teilen, umso besser. Allen anderen sollten sich den Einstieg nicht nur aus Spielspaßgründen überlegen. Wer hätte es sich nicht schon damals als Junge gewünscht, mal gegen ein Mädchen mit Zinnsoldaten zu spielen?

Ihre Meinung ist uns wichtig

Hier Grillkohle kaufen